Es war einmal ein Rumpelstilzchen, das hatte einen Sohn. Es kam der Tag, an dem der Sohn von einer hinterlistigen Königin entführt wurde. Rumpelstilzchen machte sich nun auf den Weg, sein Kind zurückzuholen. Dafür musste er allerdings zuerst einen Weg finden, um in das Schloss der Königin zu gelangen. Nachdem er gegen Mittag in das Schloss gelangte, kam es nun zu einem Duell zwischen dem Rumpelstilzchen und seinen Unterstützern und der Armee der Königin. In einem grandiosen Wettstreit der verschiedensten Sportarten, konnte das Team von Rumpelstilzchen das Team der Königin und ihrer Armee besiegen. Jedoch rückte die Königin das Kind nicht raus, weshalb Rumpelstilzchen und seine Freunde, bei einer Nacht- und Nebelaktion das Kind aus den Fängen der Königin befreien mussten. Von nun an lebten Rumpelstilzchen und sein Sohn glücklich und zufrieden und jeder erfuhr nun die wahre Wahrheit über Rumpelstilzchen.

Endlich war es so weit: Der Sporttag stand bevor. Schon früh morgens ging es los mit jeder Menge sportlicher Aktivitäten, wie Zombie-Ball und Völkerball, wobei das Ziel meist war, gegen die Leiter anzutreten und sie zu schlagen – was den Kindern auch die meiste Zeit gelang.

Nachmittags ging es mit Ultimate Frisbee, noch mehr Völkerball, Theque und Kick & Slide weiter, bis sich abends alle hungrig aufs Abendessen stürzten – unter anderem auch, um gestärkt zu sein für das anstehende Nachtgeländespiel, bei dem die Teilnehmenden in Gruppen durch die finstere Umgebung des Hauses irren und Leiter suchen mussten, die in der Dunkelheit recht schwer zu finden waren.

Nach diesem Tag voll von Bewegung, Aktivität und Sport fielen alle Kinder und auch alle Leiter erschöpft in ihre Betten und schliefen zufrieden ein.

Diesen Beitrag teilen ...

0 Kommentare

Hinterlasse doch einen Kommentar